Sie haben Fragen? +49 40 88 173-2530

Messebau- und Eventmanagement-Software

Die ERP-Lösung für Messebau und Eventmanagement -

auf Basis von Microsoft Dynamics 365

Starker Wettbewerb, hoher Preisdruck und extremer Termindruck stellen Sie vor große Herausforderungen. Von der Akquise bis zum Veranstaltungsende muss die Planung, Steuerung und Kontrolle reibungslos verlaufen, um die Zufriedenheit der Aussteller zu gewährleisten.

Basierend auf dem integrierten ERP-System Microsoft Dynamics 365 haben wir mit DYNAMIC CROSSOVER eine branchenspezifische Unternehmenssoftware für den Messebau und das Eventmanagement geschaffen.

Kurzfristige Änderungen oder Erweiterungen können für alle beteiligten Mitarbeiter nachvollziehbar und übersichtlich dargestellt werden. Sie haben den Fortschritt Ihres Projekts immer im Blick. Gerne konfigurieren wir unsere von Microsoft zertifizierte Projektlösung individuell auf Ihre Anforderungen.

Sprechen Sie uns gerne an

 

  • Kalkulation und Verwaltung von Angeboten, Angebotsversionen und Aufträgen
  • Verwaltung von Stakeholdern (Debitoren, Kreditoren, Kontakte, Banken, interne und externe Projektmitglieder, Ressourcen, Projektleiter, etc.)
  • Grobplanung (Phasenplanung) und Feinplanung mit Aufgaben und strukturierten Planzeilen (hierarchisch gegliederte Teilaufgaben und Arbeitspakete)
  • Terminplanung, Ressourcenplanung und Zeiterfassung
  • Überwachung der Ziele durch frei definierbare KPIs (Key Performance Indicators, Leistungszahlen, Kennzahlen) im Projektcontrolling
  • Überwachung von Planwerten, Budgets, Prognosen, Forecasts, Kosten und Erlösen im Projektmanagement
  • Überwachung von Planwerten, Budgets, Prognosen, Forecasts, Kosten und Erlösen im Projektmanagement
  • Bewertung der unfertigen Arbeit mit Work in Progress (WIP)-Methoden durch Aktivierung und Deaktivierung
  • Mehrdimensionale Projektanalyse
  • Vorauszahlungsverwaltung /Anzahlungsverwaltung mit Zahlplänen
  • Wachsende Stückliste
  • Zeichnungsverwaltung mit CAD Stücklisten (Import und Änderungsmanagement)
  • Vollständige Dokumentation von Änderungen
  • Projektfertigung mit Fertigungsaufträge

ÜBERSICHT DYNAMIC CROSSOVER

Anwenderfreundlichkeit
Schnelles Erlernen der Mitarbeiter von Microsoft Dynamics 365

Ihre Mitarbeiter kennen bereits die Welt von Microsoft Office? Microsoft Dynamics 365 ist der nächste logische Schritt für Ihr wachsendes Unternehmen. Mit diesem ERP-System ebnen Sie den Weg zu strukturierten Arbeitsabläufen. Sowohl die Integration in Microsoft Office, SharePoint und viele weitere Produkte, als auch die gewohnte und einzigartige anwenderfreundliche Bedienung, lassen Ihre Mitarbeiter Microsoft Dynamics 365 spielend erlernen und erhöhen Spaß, Motivation und Akzeptanz für das neue System.

Flexibles Verfügbarmachen von Funktion aufgrund modularen Designs

Das rollenbasierte und modulare Design dieses modernen ERP-System erlaubt es Ihnen Felder, Spalten und Funktionen auszublenden und die Einstellungen gruppenbasiert zu übernehmen. In Microsoft Dynamics 365 wird der Anwender von der Vielzahl an möglichen Funktion nicht erschlagen, denn er hat nur den Funktionsumfang im Blick, der ihn bei der Erledigung seiner täglichen Arbeit unterstützt.

Die Informationen kommen zum Anwender

Microsoft Dynamics 365 bringt Informationen aktiv zum Anwender. Das moderne Metrodesign, Benachrichtigungswesen und die grafische Aufbereitung von KPIs in Diagrammen versorgen den Anwender mit der relevanten Datenbasis, um täglich Entscheidungen schnell und fundiert treffen zu können. Über Statusänderungen und Workflows haben Ihre Anwender zu erledigende Tätigkeiten stets im Blick.

Ein ERP System, Vier Clients, Weltweit:

  • Mit dem Role Tailored Client bedienen Sie MS Dynamics 365 im Büro. (Installation notwendig)
  • Mit dem Web Client bedienen Sie MS Dynamics 365 im Webbrowser außerhalb des Büros. (Keine Installation notwendig)
  • Mit dem Tablet Client arbeiten Sie auf Ihrem mobilen Endgerät unterwegs. (Verfügbar für Android, Windows, iOS)
  • Mit dem Sharepoint Client integrieren Sie MS Dynamics 365 in Ihr Corporate Identity und arbeiten mit Ihren Kollegen auf einer gemeinsamen Unternehmensplattform.
Vertrieb
Verkaufschancen und Angebote im Blick

Nach von Ihnen festgelegten Attributen analysieren Sie Interessenten, bewerten Verkaufschancen und erstellen Angebote. Ein Assistent führt Sie strukturiert durch definierbare Verkaufsprozesse, generiert Verkaufschancen und hält diese im System nach. Über Ihr Vertriebsgespür bewerten Sie in Kombination von Prozessfortschritt und Auftragswahrscheinlichkeit die Verkaufschancen. Mit der so gefüllten Pipeline haben Sie den zu erwartenden Auftragseingang stets im Blick und leiten entsprechende Maßnahmen ein. Offene Aufgaben verwalten Sie im Vertriebsteam mit Microsoft Outlook und synchronisieren diese mit MS Dynamics 365. So verpassen Sie keine Maßnahme, um Interessenten als neue Kunden zu gewinnen. Haben Sie einen Kunden gewonnen, schließen Sie die Verkaufschance. Das zugrundeliegende Angebot wandeln Sie in einen Auftrag und hinterlegen die vereinbarten Konditionen.

Planung und Steuerung
Projektkarte

In der Projektkarte erfassen Sie kaufmännische und logistische Daten zu Ihrem Kunden wie Verkaufsadresse, Rechnungsadresse, Lieferadressen und Aufstellungsort. Die im Projekt eingebunden Ressourcen definieren Sie als Projektleiter, Projektverantwortlicher und Projektmitarbeiter. Subunternehmer hinterlegen Sie als externe Projektmitglieder. Internationale Projekte bilden Sie sowohl in lokaler als auch in Fremdwährung ab. Wechselkurssicherungen und Zahlpläne mit detaillierten Vorauszahlungen und Schlussrechnung sowie verschiedene Work-In-Progress Methoden zur Bewertung von Unfertiger Leistung runden die kaufmännischen Einstellungen ab. Mit der Projektterminverwaltung überwachen Sie wichtige Daten wie Vertragsdatum, Herstellungszeitraum, Lieferzeitraum, Abnahmedatum, Gewährleistungszeitraum.

Projektaufgaben

Das Projekt strukturieren Sie zunächst grob in organisatorische bzw. kaufmännische Phasen. In den Phasen behalten Sie stets den Überblick über Budgets, Kosten, geplanten und realisierten Umsatz.

Planzeilen

Die einzelne Phase arbeiten Sie anschließend im Projektplan aus. Im Projektplan stellen Sie Strukturen von einfachen Kostensammlern bis zu komplexen Fertigungsstücklisten übersichtlich dar. Zur Einstandspreis- und Verkaufspreiskalkulation stehen Ihnen Berechnungsmethoden von Top-Down bis Bottom-Up zur Verfügung. Als Wertinformationen stehen Ihnen Angebots-, Budget-, Prognose-, Obligo-, Kosten-, Verkaufs- und Erlösbeträge zur Verfügung. In der Projektanalyse bringen Sie diese Werte übersichtlich als Vor-, Mitlaufende- und Nachkalkulation in Relation. Als zentrales Steuerelement generieren Sie aus dem Projektplan Bedarfe für Lagerentnahmen, Fertigungsprozesse und Einkaufsaktivitäten.

Ressourcenplanung
Transparenz beim Einsatz Ihrer Mitarbeiter dank einfacher Ressourcenplanung und -steuerung

Als Projektleiter planen Sie Ihre Mitarbeiter zielgenau für die Tätigkeiten ein. Den richtigen Mitarbeiter für ihr Projekt finden Sie über Qualifikationen. In nur einer Maske fließen die Planzeiten des Mitarbeiters und des Projektleiters zusammen. Diese Planung ist die Basis für mehrdimensionale Business Intelligence Auswertungen und liefert Ihnen Antworten auf folgende Fragestellungen:

  • Welcher Mitarbeiter arbeitet wie lange und wieviel in welchem Projekt
  • In welchem Projekt arbeitet welcher Mitarbeiter wie lange und wieviel
  • Welcher Mitarbeiter hat noch freie Kapazitäten
  • In welchem Projekt oder Zeitraum gibt es Engpässe
  • Wie ist mein Unternehmen ausgelastet

 

Projektmethodik

Die Einführung einer Standardsoftware stellt Unternehmen regelmäßig vor Herausforderungen. Unsere IPMA zertifizierten Projektleiter verfügen über langjährige Erfahrung in komplexen Softwareprojekten. Wir nutzen zur Neueinführung von Microsoft Dynamics 365 eine von uns optimierte Projektmethodik basierend auf Microsoft Sure Step. Zu Projektbeginn passen wir unsere branchenspezifischen Vorlagen auf die Bedürfnisse Ihres konkreten Projekts an und ermöglichen ein schlankes Projektvorgehen. Gemeinsam erstellen wir einen Projektplan und stimmen die Termine mit Ihnen ab. Für die Dokumentation und das gemeinschaftliche Arbeiten richten wir ein Sharepointportal ein. Unsere Projektpläne basieren auf jahrelanger Erfahrung und führen Ihr ERP-Projekt sicher zum Erfolg.

Konstruktion
Konsistente Abteilungs- und systemübergreifende Daten mit der Zeichnungsschnittstelle und Änderungsmonitor

Zeichnungsdaten werden über eine Zeichnungsschnittstelle nach MS Dynamics 365 importiert. In der Zeichnungsverwaltung stehen Ihnen mehrstufige Zeichnungsstücklisten mit Revisionsverwaltung zur Verfügung. Aus den importierten Informationen generieren Sie Artikel in MS Dynamics 365. Hierbei werden über Vorlagen kaufmännische Daten vervollständigt. Die freigegebenen Zeichnungsstücklisten stehen anschließend im Projektplan und der Produktion zur Verfügung.

Schnelle Reaktion auf Konstruktionsänderungen

Müssen bei wachsenden Stücklisten neue Revisionen übertragen werden, so haben Sie mit dem Änderungsmonitor die Unterschiede zwischen dem alten und neuen Revisionsstand im Blick. Der im Projektplan bereits verwendete Revisionsstand wird von Ihnen über den Änderungsmonitor aktualisiert. Sie entscheiden über die Akzeptanz von Mengenänderungen und neuen bzw. obsoleten Komponenten und führen die resultierenden Schritte wie Neuerstellung von Arbeitspapieren, Bestellungsänderungen und zusätzlichen Lagerentnahmen durch.

Beschaffung
Just In Time und direkte Projektbeschaffung minimiert die Kapitalbindung

Für die Beschaffung von Artikeln erstellen Sie Bestellvorschläge. Automatisiert werden die Bedarfe aus den Modulen Verkauf, Projekt, Service und Lager den Bedarfsdeckern aus den Modulen Einkauf und Lager gegenübergestellt und mit Hilfe von Beschaffungsparametern ein optimierter Bestellvorschlag pro Artikel generiert. Mit Hilfe von Lieferantenanfragen vergleichen Sie Preise und treffen fundierte Entscheidungen für Ihre Bestellungen. Den Status Ihrer Bestellungen verfolgen Sie sowohl mengen- als auch wertmäßig.

Materialbedarfsplanung in komplexen Fertigungsbetrieben

In Ihrem Fertigungsbetrieb verwenden Sie die den Planungsvorschlag als erweiterte Variante des Bestellvorschlages. Der Planungsvorschlag bietet die Möglichkeiten der Brutto- und Nettobedarfsplanung und berücksichtigt mehrstufige Fertigungs- und Montageaufträge sowie die optionale Absatzplanung.

Fertigung und Montage
Steuerung der Fertigung mit Fertigungsstücklisten, Arbeitsplänen, Materialentnahmen und Arbeitsplanlisten

Ihre ein- bzw. mehrstufige Fertigung bilden Sie mit Fertigungsstücklisten und Arbeitsplänen zu Ihrem Artikelstamm ab. Mit datumsabhängigen Versionen halten Sie Ihre Stammdaten aktuell und haben Zugriff auf die Historie. In der Fertigungsplanung bilden Sie Ihr Fertigungsprogramm über geplante, fest geplante, freigegebene und beendete Fertigungsaufträge ab. Die Produktionsprogrammplanung erstellt anhand direkter Verkaufsbedarfe und indirekter Komponentenbedarfe auf Basis von Wiederbeschaffungsverfahren, Losgrößen, Sicherheits-, Mindest- und Maximalbeständen einen Fertigungsplan. Dieser Fertigungsplan kann anschließend in Fertigungsaufträge übernommen und von der Fertigungssteuerung terminiert und freigegeben werden. Rückmeldungen über Verbräuche und Zeiten zu Fertigungsaufträgen erzeugen Kosten (unfertige Arbeit) im Fertigungsauftrag. Die fertiggemeldeten Erzeugnisse gehen nach Abschluss in den Lager- bzw. Projektbestand über.

Flexibilität in der Fertigung durch synchronisierte Stücklisten und Arbeitsgänge

Eine wesentliche Anforderung an die auftragsbezogene Individualfertigung ist es schnell auf Änderungen in der Konstruktion reagieren und ggf. in den bereits gestarteten Fertigungsprozess eingreifen zu können. Bei der Individualfertigung wird die aktuelle Fertigungs- bzw. Zeichnungsstückliste als Kopie in den Projektplan übernommen. Zusammen mit den individuellen Arbeitsgängen wird Ihr Projekt wie ein zusammenhängender mehrstufiger Fertigungsauftrag behandelt. Die auftragsbezogene Ausarbeitung/Änderung der Stückliste (neue Artikel, höhere Komponentenbedarfe, zusätzliche Arbeitsgänge) erfolgt im Projektauftrag, das Ergebnis wird anschließend in das Produktionsmodul synchronisiert. Die Synchronisation zwischen Zeichnungsimport, Fertigungsstückliste/Arbeitsplan, der auftragsbezogenen Kopie im Projektplan und der Abbildung in der Produktion mit einem einfach bedienbaren Änderungsmanagement ermöglicht es Ihnen diese Aufgaben zu meistern.

Auftragsfertigung im Projekt ohne Fertigungsaufträge und Kapazitätsplanung

Ihre Montagefertigung (meist ein- bzw. zweistufig) bilden Sie direkt im Projektplan über die Entnahme von Komponenten, den Zugang des Erzeugnisses und die Buchung der Montageleistung in nur einer Ansicht ab. Auch hier können Sie jede Montage sowohl individuell ausarbeiten als auch auf einen Vorrat von Stücklisten zurückgreifen.

Unfertige Arbeit
Mit Work-In-Progress den Projektwert immer im Blick

In dynamic crossover stehen Ihnen verschiedene Work-In-Progress (WIP) Methoden zur Bewertung der unfertigen Arbeit zur Verfügung. Beispielsweise bewerten Sie den aufgelaufenen Aufwand im Projekt nach Einstandspreisen, wobei der vertraglich zugesicherte Erlös die Höchstgrenze bildet. Sie entscheiden, ob die aktivierbaren Aufwände projektweise oder postengenau in das Hauptbuch übertragen werden. Mit dem WIP-Cockpit haben Sie den aktuellen Bestand in Neben- und Hauptbuch pro Projekt im Überblick und starten die entsprechenden Stapelverarbeitungen für den Aktivierungs- bzw. Deaktivierungsvorschlag.

Kundenbetreuung
Langfristige Kundenbeziehung

Wir wollen Sie als Kunden nicht nur gewinnen, sondern auch behalten. Ihre Zufriedenheit mit AKQUINET, auch nach einem Einführungsprojekt, ist deshalb unser oberstes Ziel.

Erfahrene Mitarbeiter

Bei AKQUINET betreuen Sie hochqualifizierte Mitarbeiter mit langjähriger Erfahrung im Bereich Microsoft Dynamics 365. Unsere Mitarbeiter im Support sind genauso erfahren wie die Kollegen, die Microsoft Dynamics 365 bei Ihnen eingeführt haben. Wir halten Spezialwissen über die Besonderheiten Ihrer individuellen Microsoft Dynamics 365-Lösung vor.

Hotline zur Beratung rund um MS Dynamics 365

Wir sind rund um die Uhr per E-Mail adp-support@akquinet.de erreichbar. Zu unseren Servicezeiten bieten wir Ihnen eine telefonische Hotline (+49 40 88173-2560 ) mit garantierten Antwortzeiten an. Wir halten eine Kopie Ihrer Lösung vor und schalten uns bei Bedarf auf Ihr System auf.

Umsetzung neuer Anforderungen

Ihr Geschäft entwickelt sich weiter. Wenn sich daraus erweiterte Anforderungen an Ihr Microsoft Dynamics 365-System ergeben, beraten wir Sie gern. Sie profitieren davon, dass Konzeptionierung und Umsetzung neuer Anforderungen bei unseren kompetenten Mitarbeitern in einer Hand liegen.

Zeiterfassung
Zeitnahe Stundenbuchung und Abrechnung dank einfacher Projektzeiterfassung

Die geleisteten Stunden erfassen die Mitarbeiter in Ihrer individuellen Zeiterfassungsmaske. Ein optionaler Genehmigungsprozess überträgt die Stunden in die Sicht des Projektleiters/Vorgesetzen. Der Projektleiter/Vorgesetzte entscheidet über die Stunden und deren Fakturierbarkeit. Die Buchung belastet die Projektaufgabe mit Stunden und Kosten. Der anschließende Verrechnungsprozess mit Postenauswahl ermöglicht die Übergabe in die Verkaufsrechnung.

Schnelle Übernahme von Soll-Planung zu Ist-Erfassung

Ressourcenplanung und Zeiterfassung führen Sie in einer zentralen Maske durch. Werden die Zeiten vor der Durchführung der Aufgabe geplant, so können Sie danach über nur eine Aktion als geleistete Zeiten übertragen werden.

In zahlreichen BI-Auswertungen beantworten Sie folgende Fragen:
  • Wurden alle Zeiten der Mitarbeiter gebucht
  • Wer hat für welches Projekt wann und wie lange gearbeitet
  • War das Budget für jeweilige Aufgabe ausreichend
  • Wurden alle geleisteten Zeiten in Rechnung gestellt
Ortsunabhängige Ressourcenplanung und Zeiterfassung für den Außendienst und Homeoffice

Eine Internetverbindung reicht aus. Ohne Installation können Sie mit dem Tablet Client oder Web Client an jedem Ort der Welt zu jeder Zeit Ihre Mitarbeiterplanung und Zeiterfassung durchführen. Zusätzliche sparen Sie durch die maßgeschneiderten Masken mit dem günstigen Concurrent MS Dynamics 365 Limited User bares Geld.

Lieferung
Nachvollziehbare Lieferung durch flexiblen Versand

Für die Auslieferung verpacken Sie Ihre fertigen oder halbfertigen Erzeugnisse in Verpackungseinheiten wie Kolli, Container und Paletten. Die so bereit gestellte Ware übernehmen Sie in einen Lieferschein. Im Lieferschein wählen Sie aus den Projektlieferadressen den Ort der Lieferung. Als Warenbegleitschein verlässt der gedruckte Beleg das Unternehmen. Der flexible Versand ermöglicht Ihnen eine lieferunabhängige Faktura, d.h. es müssen nicht exakt die Waren, die auf dem Lieferschein dokumentiert sind, in der Rechnung verrechnet werden.

Faktura
Pünktliche und leistungsbezogene Abrechnung mit Zahlplänen, Vorauszahlungen und Schlussrechnungen

Die mit dem Kunden verhandelten Zahlungsmodalitäten erfassen Sie als Raten mit Vorauszahlungen und Schlussrechnung und fakturieren diese zu vereinbarten Zeitpunkten. Ebenso einfach können Sie Ihre erbrachte Leistung nach Aufwand fakturieren. Bei Dienstleistungen sorgt die Verbrauch-Verkaufsverbindung dafür, dass Sie alle geleisteten Stunden auch in Rechnung stellen. Die Abrechnung nach Terminen, das Verwenden verschiedener Zahlungsbedingungen und das Einbehalten von Sicherheiten lassen keine Anforderung offen. Sollten Sie sich einmal bei der Rechnungsstellung vertan haben, so führt Sie das System durch den Prozess der Gutschrifterstellung.

Vollständige Integration und Abbildung von Anzahlungen in der Finanzbuchhaltung

Um den komplexen Anforderungen an Anzahlungen im Projektgeschäft gerecht zu werden, berücksichtigt das System beim Buchen von Belegen automatisch statistische Forderungen/Verbindlichkeiten und unrealisierte Steuer. Der Zahlungsausgleich weist die erhaltenen/geleisteten Anzahlungen entsprechend der Nettomethode aus und realisiert die Steuer. Sowohl kreditorisch als auch debitorisch buchen Sie Anzahlungen, welche in Ihrer Offenen Posten Buchhaltung regulären Rechnungen gleichgestellt sind. Somit können Sie diese Posten mahnen und mit Zahlungen ausgleichen. In Schlussrechnungen verrechnen Sie geleistete und erhaltene Anzahlungen und buchen automatisch den Erlös bzw. Aufwand in Ihre GuV.

Service
Integrierte Servicesteuerung für Wartung und Reparatur im After-Sales

Ist das Projekt erfolgreich abgeschlossen, bieten Sie Ihren Kunden zuverlässig geplanten Service auf Basis von Verträgen mit konfigurierbaren Intervallen. Verwenden Sie dazu die integrierte Servicevertragsverwaltung mit Serviceangeboten, -verträgen, -aufträgen und -rechnungen. Erfassen Sie Ihre ausgelieferten Produkte automatisch oder manuell als Serviceartikel und hinterlegen Sie dort Wartungs- und Garantieinformationen. Für Ihre Serviceleistungen hinterlegen Sie Preise und berücksichtigen diese automatisch bei der Auftragsabwicklung. Definieren Sie notwendige Qualifikationen, über welche die Mitarbeiter zur Durchführung des Service verfügen müssen. Gleichen Sie diese Qualifikationen bei der Einsatzplanung Ihrer Mitarbeiter mit den jeweiligen Ressourcenqualifikationen ab. Serviceaufträge mit Lösungsanleitungen und Arbeitsscheinen haben Ihre Mitarbeiter im Außendienst über Internet im Zugriff und bearbeiten die Daten ohne Zeitversatz direkt im ERP-System. Die Historie aller relevanten Servicevorgänge stellen Sie per Knopfdruck im Serviceartikelprotokoll dar.

Nutzen Sie Projekte zur kaufmännischen Abbildung von Serviceverträgen mit Dienstleistungskontingenten. Neue Serviceanfragen werden automatisiert mit den Kontingenten verknüpft und mit Detailinformationen wie zuständiger Bearbeiter, Service-Level-Agreement, Anfragebeschreibung ausgearbeitet. Im Freitexteditor dokumentieren Sie fortlaufend den Servicefall. Serviceleistungen werden protokolliert und gebucht. In Auswertungen ermitteln Sie den aktuellen Buchungsstand des Servicekontingents und protokollierten diesen in einem Leistungsnachweis. Falls der Kunde keinen Servicevertrag hat, bearbeiten und berechnen Sie den Servicefall nach Aufwand. Den Prozess der Erfassung von Serviceanfragen optimieren Sie, indem Sie es Ihren Kunden beispielsweise ermöglichen, Anfragen direkt im Internet über den Web Client, Tablet Client oder den SharePoint Client einzugeben.

Update
Aktuelle Technologien nutzen

Microsoft hat die Schlagzahl, mit der neue Versionen von Microsoft Dynamics 365 erstellt werden, erhöht. Zukünftig wird es jährlich neue Versionen geben. Diese Weiterentwicklung finanzieren Sie mit der Updategebühr (Business Ready Enhancement Plan), die Sie als Nutzer von Microsoft Dynamics 365 jährlich entrichten. Nur wenn Sie Ihr System regelmäßig auf die aktuelle Version heben, profitieren Sie davon. dynamic crossover wird synchron zu den Major Releases von Microsoft Dynamics 365 weiterentwickelt und kurz danach verfügbar sein.

Unser Updatevorgehen

Analog zu Projekten zur Neueinführung von Microsoft Dynamics 365 nutzen wir Microsoft Sure Step als Projektbaukasten. Möglicherweise sind die von Microsoft Sure Step bereitgestellten Methoden mächtiger, als es in Ihrem konkreten Updateprojekt erforderlich ist. Um ein sicheres, aber gleichzeitig schlankes Projektvorgehen zu gewährleisten, wenden wir die Methode des Reverse Tailoring an.

Wenn Sie ein Updateprojekt mit uns auf den Weg bringen, legen wir zunächst das passende Projektvorgehen fest. Dabei bringen wir z. B. in Erfahrung:

  • ob es Prozesse gibt, für die Sie sich zukünftig eine andere Abbildung in Microsoft Dynamics 365 wünschen, und welche das sind
  • ob es für Ihr Unternehmen wichtige Prozesse gibt, deren Abbildung sich in der neuen Version von Microsoft Dynamics 365 deutlich geändert hat
  • ob Ihr System stark individualisiert ist
  • ob Sie bei dem Update mehrere Versionen von Microsoft Dynamics 365 überspringen


Wenn diese Fragen mit "Nein" beantwortet werden, raten wir Ihnen zu einem besonders schlanken und kostengünstigen Updatevorgehen. Dabei benötigen wir keine Workshops, in denen wir erneut Anforderungen definieren, sondern unsere erfahrenen Entwickler übernehmen - fallweise nach Rücksprache mit Ihnen - die Anpassungen aus Ihrem heutigen System in die neue Version von Microsoft Dynamics 365.

Für die Datenmigration nutzen wir die von Microsoft bereitgestellten Routinen, die wir um unser Branchenmodul "dynamic crossover" erweitert haben, und die wir zusätzlich auf Ihre Besonderheiten abstimmen.

Als Ergebnis der Realisierung und Datenmigration stellen wir Ihnen das Schulungs- und Testsystem mit Ihren Anpassungen und Ihren Daten zur Verfügung. Im Rahmen eines agilen Projektvorgehens werden wir dieses System mit Ihrer IT und Ihren Key-Usern weiter optimieren, bis es die Einführungsreife erreicht hat.

Wenn die oben genannten Fragen mit "Ja" beantwortet werden, werden wir zunächst mit Ihnen zusammen definieren, wie die relevanten Prozesse in der neuen Version von Microsoft Dynamics 365 abgebildet werden. Danach verlaufen die weiteren Schritte wie oben beschrieben.

Finanzbuchhaltung
Integration der gesamten Wertschöpfungskette

Im vollständig integrierten Hauptbuch von MS Dynamics 365 fließen die Ergebnisse aus Transaktionen der verschiedenen Module zusammen und ermöglichen somit eine ordnungsgemäße Buchführung.

  • Nebenbuch für Debitoren- und Kreditorenbuchhaltung
  • Eingehende und ausgehende Zahlungen Ihrer Debitoren und Kreditoren
  • Nebenbuch für Lagerbuchhaltung mit unterschiedlichen Bewertungsmethoden
  • Automatisch ermittelte Bestandsveränderungen durch Lagerzugänge und -Abgänge
  • Projektbezogene Anzahlungs- und Schlussrechnungen
  • Nebenbuch für Anlagen mit automatisch ermittelten Abschreibungsbuchungen

Der Cashflow Ihres Unternehmens ist stets aktuell und verlässlich. Im System vorhandene Daten wie Forderungen, Verbindlichkeiten, (Projekt-)Aufträgen, Bestellungen, neutrale Einnahmen und Ausgaben sowie vorgegebenen Finanzbudgets werden automatisch aufbereitet.

Transparenz

Das integriertes ERP-System MS Dynamics 365 schafft für Sie maximale Transparenz in allen Geschäftsprozessen, indem Sie in wenigen Schritten vom Ergebnis bis zum ursächlichen Geschäftsvorfall navigieren.

Positive sowie negative Finanzentwicklungen erkennen Sie frühzeitig und treffen auf dieser Basis fundierte Entscheidungen. Ihre Finanzbuchhaltung ist gegenüber Kunden und Lieferanten zu jeder Zeit aussagefähig.

Änderungen werden in Form eines konfigurierbaren Änderungsprotokolls dokumentiert. Stellen Sie nach unerwünschten/versehentlichen Änderungen Ihrer Stammdaten den ursprünglichen Zustand wieder her.

Intercompany

Falls Ihr Unternehmen aus mehreren Firmen besteht, so bietet MS Dynamics 365 verschiedene Möglichkeiten der Skalierung. Die Anwendung kann von mehreren Mandanten in einer Datenbank, über mehrere Tenants in unterschiedlichen Datenbanken bis zu eigenständigen Systemen installiert werden. Sachbuchungen, Einkaufs- und Verkaufsbelege tauschen Sie über die Systemgrenzen mit Intercompany-Funktionalitäten aus. Für die Zusammenführung der Firmen verwenden Sie die Konsolidierung. Hierbei eliminieren Sie Intercompanyerlöse und -aufwände.

Effizienz

Der Anwender wird für sich wiederholende Geschäftsvorfälle und Tätigkeiten durch zahlreiche Funktionen unterstützt. Die Effizienz und Qualität in der Datenverarbeitung nimmt zu, Mehrfacherfassungen gehören der Vergangenheit an.

Mehrwährungsfähigkeit

Verwalten Sie Ihre Debitoren und Kreditoren in unterschiedlichen Währungen. Bei Bedarf nutzen Sie für Ihr internes Reporting eine weitere Berichtswährung.

Sicherheit

Rollenbasierte Zugriffsrechte bis auf Datensatzebene helfen Ihnen vertrauliche Unternehmensdaten zu schützen.

Analyse und Berichtswesen

Mittels frei definierbarer Analyse- und Berichtswerkzeuge haben Sie stets Zugriff auf aktuelle Daten Ihrer Finanzbuchhaltung. Bilanz, GuV, BWA, Summen- und Saldenliste u.v.m. betrachten Sie nach frei definierbaren Kriterien wie z.B. Kostenstelle, Kostenträger, Branche, Sparte, Absatzregion. Vergleichen Sie die Bewegungen auf Ihren Sachkonten mit vorgegebenen Budgets und ermitteln Sie auf dieser Basis prozentuale Abweichungen zu Ihren Planzahlen.

 

Kosten- und Leistungsrechnung
Vollkostenrechnung

Die Vollkostenrechnung sammelt im ersten Schritt die Kosten in der Kostenartenrechnung. Dort erfolgt auch die Aufteilung in Einzel-und Gemeinkosten. Im zweiten Schritt werden in der Kostenstellenrechnung die Gemeinkosten den Kostenstellen zugeordnet und im Rahmen der innerbetrieblichen Leistungsverrechnung vollständig den Hauptkostenstellen belastet.

Kostenstellenrechnung

Organisieren Sie Ihr Unternehmen in Kostenstellen.

Übernehmen Sie Aufwand und Ertrag der Gewinn und Verlustrechnung als Kosten und Leistungen in die Kostenrechnung. Verwenden Sie Zuschläge zur Abbildung von kalkulatorischen Kosten.

Verrechnen Sie die Kosten der Hilfskostenstellen auf Hauptkostenstellen.

Belasten Sie über Umlagen Ihre Kostenträger mit den Gemeinkosten.

Kostenträgerrechnung

Neben den Kostenstellen bilden Ihre Projekte als Kostenträger die Basis Ihres internen Rechnungswesens.

Nachdem die Kosten vollständig auf die Kostenträger umgelegt wurden, ermitteln Sie den Deckungsbeitrag Ihres Unternehmens (Vollkostenrechnung).

Analyse
Schaffen Sie Vergleichbarkeit im Projekt

Analysieren Sie per Knopfdruck Ihre Projekte im gewünschten Detailgrad. Hierzu definieren Sie mehrere Analysekriterien (Analysedimensionen) für Ihre Projekte. Benennen Sie diese Analysedimensionen nach Ihren eigenen Anforderungen (z. B. "Leistungsart") und belegen Sie Werte für diese Kriterien zur Auswahl im Projektplan (z. B.: intern, extern etc.) vor.

Zur einfachen Handhabung hinterlegen Sie die Wertkombinationen bereits an Ihren Stammdaten. Somit pflegen sich die zu analysierenden Daten von selbst. Ohne Programmierkenntnisse definieren Sie Analysematrizen für Ihre Vor-, Mitlaufende- und Nachkalkulation und navigieren durch die gewonnenen Daten wie Kosten, Budgets, Erlöse, geleistete und fakturierte Stunden.

Schaffen Sie dadurch Vergleichbarkeit und liefern somit schnell und effizient die Datenbasis für wichtige Entscheidungen und zukünftige Projekte.

Attribute
Individualität trotz Standard

Eine Standardsoftware bietet eine Vielzahl an Möglichkeiten um individuelle Ausprägungen in Stammdaten zu pflegen. Sollten jedoch selbst diese Felder nicht ausreichend sein, können Sie an jedem Stammdatensatz mehrere Attribute hinterlegen. Über Vorlagen gewährleisten Sie, dass alle Definitionen auch vorhanden sind. So können Sie beispielsweiße Abmessungen (Höhe, Länge, Breite, etc.) oder weitere Eigenschaften (Farbe, Gewicht, etc.) von Artikeln, Ressourcen, Anlagen, Projekten, Kontakten, Kunden und Lieferanten festlegen und diese anschließend in allen Listen und Übersichten als Filterkriterium verwenden (z.B.: Übersicht aller Artikel mit "Farbe" = blau). Bei der Verwendung von Attributen in Belegen wie Anfrage, Bestellung, Auftrag, Rechnung, Gutschrift etc. können Sie die Attribute verwenden um automatisiert Textbausteine zu generieren und anzudrucken. Die Attributsuche findet basierend auf einer gestellten Frage "Wo wurde das Attribut Farbe = blau verwendet" die Antwort in allen referenzierten Dokumenten im System.

Flexibles Preismodell

Das Lizenzmodell Perpetual Licensing für Microsoft Dynamics 365 unterstützt mittelständische und kleine Unternehmen beim unmittelbaren, kostengünstigen Einstieg in die Bereiche Finanzwesen und Warenwirtschaft und zukünftiges Wachstum.

Die Branchenlösung dynamic crossover ist prozentual an das Volumen Ihrer Microsoft Dynamics 365 Basislizenz gekoppelt. Bereits ab dem ersten Benutzer nutzen Sie den vollständigen Funktionsumfang.

Für den Betrieb von Microsoft Dynamics 365 sind ggf. zusätzliche Softwarelizenz für Microsoft Windows Server und Microsoft SQL Server notwendig.

Sie lizensieren die Funktionalität der ERP-Lösung und stellen den Zugriff der Funktionalität mit concurrent (gleichzeitigen) Nutzerlizenzen sicher.

Die Grundfunktionalität von Microsoft Dynamics 365 erwerben Sie im Starter Pack. Weitere Funktionalitäten können Sie (auch nachträglich) mit dem Extended Pack freischalten.

Für den Betrieb von Microsoft Dynamics 365 sind ggf. zusätzliche Softwarelizenz für Microsoft Windows Server und Microsoft SQL Server notwendig.

Sie lizensieren die Funktionalität der ERP-Lösung und stellen den Zugriff der Funktionalität mit concurrent (gleichzeitigen) Nutzerlizenzen sicher.

Die Grundfunktionalität von Microsoft Dynamics 365 erwerben Sie im Starter Pack. Weitere Funktionalitäten können Sie (auch nachträglich) mit dem Extended Pack freischalten.

Weiteres Informationsmaterial:

Ihr Ansprechpartner

Michael Mundt
Geschäftsführer
+49 40 881 73-2530
 

DYNAMISCH. EINFACH. NACHHALTIG.

Wir begleiten Sie! Vom ersten Schritt bis zur ganzheitlichen Lösung.