04.03.2019

"Irgendwas mit Computern"

Interview mit Rükiye Ray, Integrationsbeauftragte aus der IT-Branche

 

Frau Ray, welche Entwicklungen im IT-Bereich machen diesen Berufszweig gerade für Menschen mit Behinderung interessant?

Die IT-Branche wächst seit Jahren, im vergangenen Jahr sogar um fast 3 Prozent. Wir selbst, also die akquinet AG, sind ein IT-Dienstleister für andere Unternehmen, bei denen wir zum Beispiel ERP- und Kollaborations-Systeme einführen (die Abkürzung „ERP“ heißt „Enterprise-Resource-Planning“). Das sind IT-Anwendungen, mit denen die Betriebe ihre Prozesse besser steuern und die Zusammenarbeit der Mitarbeiter fördern können. Wir entwickeln darüber hinaus auch eigene Softwarelösungen und pflegen in unseren Rechenzentren die IT-Systeme und Daten unserer Kunden.

Da heute viele Unternehmen immer mehr in ihre IT investieren und sie ausbauen, haben viele Dienstleister - also auch wir - einen immer größeren Bedarf an zusätzlichen Experten, vor allem in den Bereichen Entwicklung, Consulting, Sales und Support. Diese Leute werden natürlich allerseits heiß umworben. Genau hier liegt aus meiner Sicht eine große Chance für Menschen mit Behinderung.

Lesen Sie den vollständigen Artikel von Rükiye Ray im Blog "Inklusives Arbeitsleben."

Mehr über den Inklusionsansatz von AKQUINET lesen Sie hier.

Beitrag teilen

Zurück