26.06.2019

Möglichkeiten und Grenzen von IoT im Gesundheits- und Sozialwesen | Teil 3

Grenzen von IoT-Anwendungen im Gesundheits- und Sozialwesen

Die Möglichkeiten sind groß und dennoch finden digitale Chancen wenig Anwendung. Auf der Fachtagung „Praxisdialog Krankenhaus-IT und -Medizintechnik 2018“ wurde angenommen, dass die Möglichkeiten von IoT-Anwendungen im Gesundheits- und Sozialwesen aktuell nur zu ca. 20 % Prozent genutzt werden.[1]

Der folgende Beitrag 3 behandelt die möglichen Grenzen, die die Implementierung von IoT-Anwendungen im Krankenhaus- und Pflegebereich hindern können, um zu verstehen wo Hürden abgebaut werden müssen, wenn die Chancen von IoT-Anwendungen mehr Einsatz finden sollen. Im Folgenden werden die Grenzen in technische sowie datenschutzrechtliche Grenzen und in die beschränkte Akzeptanz durch die Anwender unterteilt.

Weiterlesen: Teil 3 der Serie Möglichkeiten und Grenzen von IoT im Gesundheits- und Sozialwesen.

Beitrag teilen

Zurück