Sie haben Fragen? +49 40 88 173-0

2 Tage

Agilität & Mobilität

Android-Crashkurs

Zielgruppe

Diese Schulung wendet sich an Entwickler mit Java-Erfahrung.

Beschreibung

Android hat in den letzten zwei Jahren Konkurrenten wie iOS und Windows Mobile weit hinter sich gelassen und einen Marktanteil von ungefähr 75% in Europa erreicht. Unternehmen, die in dem mobilen Bereich aktiv werden wollen, kommen deshalb nicht mehr an Android vorbei.

Google setzt für sein mobiles Betriebssystem auf Java und verringert somit die Einstiegshürden für Entwickler, die bereits Java-Know-How gesammelt haben. Der erfahrene Java-Entwickler wird schnell auf ihm bekannte Begriffe wie Maven oder jUnit stoßen. Allerdings sind die Frameworks, Tools und Plugins in der mobilen Welt längst nicht so ausgereift wie ihre Pendants in der Server-Entwicklung, oder sie sind schlicht gar nicht vorhanden. Hier den Überblick zu behalten, um einen professionellen Entwicklungs-Stack aufzubauen, ist spannend, erfordert aber einiges an Zeit.

Neben den gerade erwähnten Gemeinsamkeiten zur Server-Entwicklung bestehen bei den grundlegenden Entwicklungskonzepten große Unterschiede. Der richtige Einsatz von Activities und Fragments sorgt dafür, dass auch die vielen unterschiedlichen Display-Ausprägungen beherrschbar bleiben. Die geringere Bandbreite erfordert das Nachladen im Hintergrund und den Einsatz von geeigneten Technologien, um eine schnelle Verarbeitung bei geringerer Rechenleistung zu garantieren.

Alle aufgeworfenen Herausforderungen und Fragen werden in diesem Workshop behandelt. Die Trainer werden den Schwerpunkt des Workshops nicht auf einfach nachlesbare Definitionen und simple HelloWorld-Beispiele legen. Vielmehr werden sie während der gemeinsamen Implementierung einer Demo-Anwendung verstärkt auf Punkte eingehen, die für die professionelle Entwicklung unerlässlich sind und ihre Erfahrungen weitergeben.

Termin & Preis: Auf Anfrage

Inhalte

  • Android-Komponenten
    • Activities
    • Fragments
    • Services
  • Werkzeuge
    • IDEs
    • Tools
  • Grafische Oberflächen
    • Design Patterns
    • Customizing
  • MVC
  • Kommunikation
    • Innerhalb der Anwendung
    • Nach außen
  • Asynchronität
  • Datenbanken
  • Continuous Delivery und Integration
    • Maven
    • Unit-Tests
    • Instrumentation-Tests
    • Jenkins

Lernziele

  • Einen professionellen Entwicklungs-Stack für Android-Projekte aufzusetzen
  • Android-Komponenten richtig einzusetzen
  • Design-Patterns von Android in Ihren Anwendungen anzuwenden
  • Oberflächen umzusetzen und bestehende Elemente den Kundenwünschen anzupassen
  • Kommunikation zwischen Android-Komponenten, Android-Applikationen und mit Servern zu beherrschen
  • Asynchronität mit einem geeigneten Ansatz zu implementieren
  • eine Datenbank anzubinden

Anmelden

Zurück