centralONE med

Der Meilenstein für das klinische Gesundheitswesen

Die Herausforderung: Die heutigen in den unterschiedlichen medizinischen Fachgebieten eingesetzten bildgebenden Systeme erzeugen anwendungsspezifische Formate, die wiederum in isolierten Archiven gespeichert werden. Diese Datensilos bremsen eine effiziente Diagnostik aus, die Medienbrüche in den anschließenden digitalen Workflows führen zu einer wahren Kostenexplosion. 

Die Lösung: centralONE med realisiert auf Basis der hyperperformanten, unbegrenzt skalierbaren und kostengünstigen Objektspeichertechnologie von Cloudian und einer Dicom-orientierten Software ein Vendor-Neutrales Archiv (VNA). Durch die Integration eines universellen Bildbetrachters und automatisierter Workflows wird das Formatchaos beseitigt und Patientendaten werden in Echtzeit und ortsunabhängig verfügbar.

Fokus: Digitale Pathologie

Die Pathologie ist eine der zeitraubendsten Untersuchungsmethoden in der medizinischen Praxis. Während die Vorbereitung von Gewebeproben und Körperflüssigkeiten standardisiert und etabliert ist, dauert die Bereitstellung und Interpretation der Proben aufgrund des chronischen Mangels an Pathologen und zeitraubender manueller Prozesse häufig Tage und Wochen.

Die digitale Plattform centralONE med ist in der Lage, den Zeitraum von der Präparation der Proben bis zur Retournierung der Analyseergebnisse auf ein absolutes Minimum zu verkürzen. Die Erzeugung digitaler Makrobilder und deren Sicherung auf dem hyperperformanten, webbasierten Cloudian Objektspeicher gibt Pathologen in Verbindung mit dem integrierten Multiviewer die Möglichkeit, Objektbilder von den unterschiedlichsten Standorten und bildgebenden Geräten umgehend zu interpretieren.

Fokus: Digitale Mammographie

Zwar nutzen heutzutage die meisten Krankenhäuser zur optimierten Erkennung und Behandlung von Brustkrebs die Möglichkeiten der digitalen Mammographie, technische Limitierungen der eingesetzten Systeme sorgen jedoch dafür, dass deren volles Potenzial nicht ausgeschöpft wird. So erfordert die Betrachtung der digitalen Mammographie- und DBT-Aufnahmen spezielle Workstations und Viewer mit der Folge, dass weitere Datensilos entstehen und anschließende elektronische Workflows nicht standardisiert realisiert werden können.

Als integrierte Softwareplattform macht centralONE med damit ein Ende. Abgelegt auf dem unbegrenzt skalierbaren, webbasierten Objektspeicher  von Cloudian können die Bilddaten sofort innerhalb des gesamten Klinikums zur Verfügung gestellt werden und mittels eines universellen Viewers, der ebenfalls die Bilddaten aller weiteren relevanten Abteilungen unterstützt, ohne proprietäre und teure Workstations in Augenschein genommen werden.

Ebenso wie Mammographie und Pathologie profitieren selbstverständlich auch die weiteren klinischen Abteilungen von centralONE med. Die Echtzeit-Bereitstellung von Ultraschall-, MRI-, CT-, RT- und weiteren Bilddaten innerhalb einer einzigen Softwareplattform verbessert die Diagnose und maximiert die Produktivität im gesamten klinischen Ökosystem.

Fokus: Elektronische Gesundheitsakte

Als abteilungs- und campusübergreifendes Repository hat die elektronische Gesundheitsakte das Potenzial, die Qualität der Patientenversorgung deutlich zu verbessern und gleichzeitig für Kosteneinsparungen und Produktivitätsgewinne zu sorgen. 

Allerdings ist die Integration aller wichtigen medizinischen Bilder und Daten der Patienten in eine performante Umgebung eine der größten und ungelösten Herausforderungen für die technischen Abteilungen in der medizinischen Betreuung. Beispielsweise fehlen heute in aller Regel die Möglichkeiten, Verknüpfungen herzustellen, die es gestatten, sowohl DICOM als auch Nicht-DICOM-Objekte mit weiteren Elementen aus bildgebenden Systemen in einem klinischen Kernsystem zu vereinen. Zu oft bleiben radiologische und kardiologische Bilder sowie dazugehörige Daten in isolierten PACS-Systemen gespeichert, die nur für Bildgebungsspezialisten zugänglich sind. Zu oft gehen digitale Fotos, Videos und gescannte Dokumente im Gewirr von Abteilungssystemen verloren.

centralONE med löst diese unbefriedigende Situation und entfaltet das volle Potenzial der eGA/EHR. Aufbauend auf einem hyperperformanten Objektspeicher integriert centralONE med ein herstellerneutrales Archivsystem (NA), einen universellen Viewer und automatisierte Workflows und lässt so die Vision einer wirklich vollständigen Gesundheitsakte ohne Medienbrüche Wirklichkeit werden.

Die technische Basis von centralONE med: Cloudian HyperStore Objektspeicher

Die auf mehrere Exabyte skalierbare, vollständig S3-API konforme Speicherplattform HyperStore von Cloudian ist das technologische Fundament von centralONE med. Als hyperperformante und kosteneffiziente On-premises-Lösung, die im Gegensatz zu herkömmlichen Cloudangeboten ein Höchstmaß an Datensicherheit bietet, ist HyperStore perfekt für IT-Umgebungen im Gesundheitswesen geeignet. HyperStore erfüllt die in diesem Segment besonders hohen Anforderungen an Sicherheit, Robustheit und Flexibilität. Die Lösung ermöglicht das Speichern und Verschieben von Dateien sowie den zuverlässigen Schutz sensibler Patientendaten über sämtliche Speicherorte hinweg – und das alles mit bis zu 70 % geringeren Gesamtbetriebskosten im Vergleich zu herkömmlichen festplattenbasierten Speichersystemen.

Die HyperStore Vorteile

Flexibel und skalierbar wie die Cloud – aber ohne deren Nachteile

Cloudian HyperStore holt die Vorteile der Cloud in das eigene Rechenzentrum. Kliniken und andere Gesundheitsorganisationen können HyperStore zunächst als kleine Konfiguration mit nur drei Knoten implementieren und später bedarfsgerecht bis auf mehrere tausend Speicherknoten skalieren. Dabei kann es sich um physische oder virtuelle Knoten handeln, die auf handelsüblicher Hardware ausgeführt werden. Im Gegensatz zu einigen anderen Systemen erfordert HyperStore keine identischen Knoten, sondern erlaubt das Hinzufügen von Knoten jeder Größe. Damit ist eine Skalierbarkeit über mehrere Rechenzentren oder medizinische Einrichtungen weltweit gegeben.

Zentraler Speicher als perfekte Basis für ein Vendor-neutrales Archiv (VNA)

Cloudian HyperStore holt die Vorteile der Cloud in das eigene Rechenzentrum. Kliniken und andere Gesundheitsorganisationen können HyperStore zunächst als kleine Konfiguration mit nur drei Knoten implementieren und später bedarfsgerecht bis auf mehrere tausend Speicherknoten skalieren. Dabei kann es sich um physische oder virtuelle Knoten handeln, die auf handelsüblicher Hardware ausgeführt werden. Im Gegensatz zu einigen anderen Systemen erfordert HyperStore keine identischen Knoten, sondern erlaubt das Hinzufügen von Knoten jeder Größe. Damit ist eine Skalierbarkeit über mehrere Rechenzentren oder medizinische Einrichtungen weltweit gegeben.

Höchste Datensicherheit und volle HIPAA-Compliance

Der Schutz vertraulicher Daten und Patientenakten ist aus guten Gründen durch gesetzliche Verordnungen und Standards wie HIPAA verankert. Die umfassenden Sicherheitsfunktionen von Cloudian HyperStore wie eine serverseitige Verschlüsselung und eine rollenbasierte Zugriffssteuerung ermöglichen die Bereitstellung einer Speicherplattform, die alle Compliance-Anforderungen erfüllt.

Leistungsstarke Analysen dank umfangreicher Metadaten

Cloudian HyperStore bietet im Gegensatz zu herkömmlichen Speicherlösungen umfangreiche integrierte Metadaten-Funktionen. Das HyperStore Metadaten-Management eröffnet Datenwissenschaftlern im Gesundheitswesen neue Möglichkeiten beim Suchen, Identifizieren und Analysieren neuer Datenmuster. Maschinelles Lernen und Analysen können dann zur Mustererkennung, für die Wirkstoff- und Krankheitsforschung und sogar in der medizinischen Diagnostik eingesetzt werden.

Schutz von Daten durch standortübergreifende Replikation

IT-Beauftragte im Gesundheitswesen können Daten anhand von Replikation oder dem sogenannten Erasure Coding schützen und verteilen. Die Speicherrichtlinien von HyperStore bieten eine granulare Kontrolle der Datenspeicherung über mehrere Rechenzentren hinweg, wobei Faktoren wie Kosteneffizienz, Sicherheitsebenen und physische Nähe berücksichtigt werden.

Bis zu 70 % geringere Kosten als herkömmliche Speicherlösungen

Cloudian HyperStore kann auf handelsüblicher Hardware ausgeführt werden und senkt die monatlichen Kosten für festplattenbasierten On-premises Speicher inklusive Support auf 0,5 Cent pro GB oder weniger.

Alle Events auf einen Blick:

  1. European Congress of Radiology

    Ort: Austria Center Vienna

    Der European Congress of Radiology (ECR) ist ein zukunftsweisender, dynamischer und serviceorientierter Kongress, der als eines der innovativsten Meetings der wissenschaftlichen Community bekannt ist.

  2. DMEA 2021

    Ort: Messe Berlin

    Informieren Sie sich an unserem Stand über aktuelle Entwicklungen und Produkte der digitalen Gesundheitsversorgung. Weitere Informationen folgen!

    Besprechung einiger Ärzte

SPRECHEN SIE UNS AN:

Gerne stehen wir Ihnen für eine persönliche Beratung zur Verfügung.

Thomas Ultsch
Geschäftsleitung
+49 40 881 73-4518
Thomas Mack
Projektleiter
+49 40 881 73-4544

UNSERE PARTNER

 

DIGITALE. ZUKUNFT. ERSCHAFFEN.

Wir begleiten Sie! Vom ersten Schritt bis zur ganzheitlichen Lösung.